Das Präventions-

programm JWSL

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten.

Was ist "Jugend will sich-er-leben"

 

 

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ist ein Programm für Auszubildende zur Prävention in den Bereichen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Denn junge Beschäftigte sind am Arbeitsplatz besonders gefährdet: Europäischen Statistiken zufolge liegt die Quote der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 24 Jahren deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen.

Wen erreicht "Jugend will sich-er-leben"? 

JWSL ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Gestartet ist es 1972 und ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Es erreicht jährlich bis zu 800.000 junge Beschäftigte. Für die Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger ist JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen sie zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden.

Was gibt es bei "Jugend will sich-er-leben"?

Schulen bekommen zu jährlich wechselnden, branchen- und berufsübergreifenden Themen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine sich ergänzende Kombination von Filmbeiträgen auf DVD und Arbeits- und Infoblättern sowie konkreten Vorschlägen zum Einsatz im Unterricht – zum Download bereitgestellt auf www.jwsl.de. Darüber hinaus bietet die DGUV auf dem speziellen Schulportal „DGUV Lernen und Gesundheit“ (www.dguv-lug.de) einen neuen, kostenfreien Service, um Sie mit vielfältigen speziell auf Schulen abgestimmten Angeboten bei Ihrer Arbeit zu unterstützen. Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte an berufs- und allgemeinbildenden Schulen, anderen Bildungseinrichtungen sowie an Ausbilderinnen und Ausbilder.

Was ist das Thema 2017/18 von "Jugend will sich-er-leben"?

Das Thema von JWSL 2017/18 ist „Gefährdungen erkennen, Wegeunfälle verhindern.“ unter dem Motto „Sicher hin und zurück“. Das Thema hat größte Relevanz innerhalb der Zielgruppe der Berufsschüler und Berufsschülerinnen: 42,4 Prozent der tödlichen Straßenverkehrsunfälle in der Schüler Unfallversicherung entfallen auf Berufsschüler und Berufsschülerinnen. Im vorliegenden Unterrichtskonzept finden Sie vielfältige Formen, dieses Thema aufzubereiten und die Schülerinnen und Schüler für Prävention zu sensibilisieren.