Kreativ-wettbewerb: Freie Formatwahl!

"Jugend will sich-er-leben" schreibt jedes Jahr einen Kreativwettbewerb aus. Neu ist, dass Sie das Format des Wettbewerbsbeitrages frei wählen können. Teilnehmen können Sie mit einer Klasse oder einer Lerngruppe. Zu gewinnen gibt es attraktive Geldpreise. Ziel ist es, dass sich die Berufsschülerinnen und Berufsschüler intensiver mit dem Präventionsthema beschäftigen.

Allgemeine Informationen zum Wettbewerb

Der diesjährige Kreativwettbewerb des Präventionsprogrammes "Jugend will sich-er-leben" hat zum Thema "FEHLER UND UMGANG MIT FEHLERN". Ziel ist es, dass sich die Berufsschülerinnen und Berufsschüler intensiver mit dem Thema auseinandersetzen.

Neu ist: Zu einem der beiden unten genannten Themenschwerpunkte können Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler wählen, in welchem Format Sie es umsetzen wollen.Möglich sind zum Beispiel: Slam Poetry – Rap – Video – Plakat – Meme – Visual Statement – GIF – Comic – Projektarbeit

Die maximale Beitragslänge für Audio- und Video-Beiträge liegt bei 2:00 Minuten. Die maximale Seitenanzahl für Projektarbeiten sind 10 Seiten. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2019, 23:59 Uhr. Zu gewinnen gibt es Geldpreise.

Die Themen

Thema 1: Fehler und Fehlerumgang im Ausbildungsbetrieb: Unsere Erfahrungen, unsere Wünsche

Jeder hat Erfahrungen mit Fehlern und jeder muss mit Fehlern umgehen. Mit den eigenen als auch mit denen der anderen. Fehler gehören zum Leben, zur Arbeit, zur Schule, zur Ausbildung. Welche Erfahrungen haben die Jugendlichen in ihrem Ausbildungsbetrieb gemacht? Wie hat sie das geprägt und was wünschen sie sich für die Zukunft? Die Ergebnisse dieses Themenschwerpunktes sollen einfließen in die neue Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung "kommmitmensch".

Thema 2: Erarbeitung eines Meldesystems für kleine Fehler und Beinahe-Unfälle in Unternehmen

Ziel einer positiven Fehlerkultur ist es, aus kleinen Fehlern oder Beinahe-Unfälle zu lernen, um folgenreiche Fehler zu vermeiden und die Fehleranzahl zu verringern. Ein Beinahe-Unfall ist ein Ereignis, das schwere Folgen hätte haben können, aber nicht hatte. Um aus kleinen Fehlern und Beinahe-Unfällen zu lernen, bedarf es in einem Betrieb oder Unternehmen eines Systems oder eines Ablaufs, wie solche Ereignisse gemeldet werden könnten. Denn nur, wenn ein Unternehmen kleine Fehler und Beinahe-Unfälle registriert, kann es sie auswerten und daraus lernen. Wie könnte ein solches Meldesystem in einem Unternehmen ausgestaltet sein?

So nehmen Sie am Wettbewerb teil!

Um am Kreativwettbewerb teilzunehmen, suchen sich die Berufsschülerinnen und Berufsschüler bzw. Auszubildende gemeinsam mit ihrer Klasse und ihrer Lehrperson einen der zwei Themenschwerpunkte aus. 

Die Wettbewerbsbeiträge können durch die Lehrkraft entweder über das Teilnahmeformular auf dieser Website oder per Post oder E-Mail an die Adresse des zuständigen Landesverbandes geschickt werden. 

Zu jedem Wettbewerbsbeitrag gehören mindestens zwei Unterlagen:

1. Beitragsbeschreibung

2. Eigenständigkeitserklärung

Bei Videos oder Beiträgen mit Musik müssen Sie zudem das Video-Formular und/oder Musikformular einreichen. Ohne diese Unterlagen kann der Beitrag nicht bewertet und in den Ausscheid einbezogen werden.

Jeder Landesverband bewertet die eingereichten Beiträge für den diesjährigen Kreativwettbewerb und ermittelt die Gewinner/innen. Die Gewinner/innen werden von den jeweiligen Landesverbänden mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet. 

 
 

Formulare und Vorlagen zum Download

Beitragsbeschreibung

Die Beitragsbeschreibung hilft den Wettbewerbsteams, sich auf eine Handvoll wichtiger Fakten zu fokussieren und diese zu bündeln. Der Jury hilft die Beitragsbeschreibung als Einblick in die Vorgehensweise der Teams. Folgende Elemente soll die Beitragsbeschreibung enthalten:

  • Name der Schule
  • Namen der Teamteilnehmer
  • Ansprechpartner für Rückfragen (E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Beitragsname und Format (eindeutige Zuordnung zu einem der beiden Themen!)
  • Zeitaufwand
  • Idee (Wie entstanden? Welches Ziel bzw. Ergebnis wurde anvisiert? Welches Format und warum?)
  • Beschreibende Zusammenfassung der Durchführung mit Fazit (Idee 1:1 umgesetzt? Anvisiertes Ziel erreicht? Schwierigkeiten?)

Eine Beitragsbeschreibung ist Voraussetzung für eine Wettbewerbsteilnahme. Sollten Sie sich für eine umfassende Beitragsbeschreibung entscheiden, bietet sich dafür die Form einer Dokumentation an. Untenstehend finden Sie eine Vorlage!